Faire Arbeitsbedingungen in den globalen Lieferketten fördern

Das LANDMARK Projekt hat europäischen Kommunen dabei geholfen, bei der öffentlichen Beschaffung ausgewählter Produkte faire Bedingungen in den globalen Lieferketten zu fördern.

Durch verändertes Konsumverhalten der öffentlichen Einrichtungen können die Lebens- und Arbeitsbedingungen von ArbeiterInnen in Asien und Teilen des sub-saharischen Afrikas deutlich verbessert werden. Dies gilt vor allem für den Textil-, Nahrungsmittel-, Bau- und Elektroniksektor.

Aktuelles

LANDMARK Abschlusskonferenz - Ein wahrer Erfolg!

Mit über 140 Teilnehmern aus mehr als 20 Ländern war die Abschlusskonferenz des LANDMARK-Projektes "Auf dem Weg zu einer sozial-verantwortliche ...

LANDMARK Ausschreibungen von Bremen und Loures wurden veröffentlicht!

LANDMARK Partner Bremen und Loures haben soziale Kriterien bei öffentlichen Beschaffungsprozessen eingeführt und eine Reihe von Ausschreibungen ver ...

LANDMARK Bericht "Vorreiter der sozial verantwortlichen öffentlichen Beschaffung" veröffentlicht!

Der LANDMARK Bericht "Vorreiter der sozial verantwortlichen öffentlichen Besch ...

Save the date - Internationale Konferenz zu sozial-verantwortlicher öffentlicher Beschaffung am 27. März 2014 in Bremen

Vor welchen Herausforderungen stehen Beschaffer_innen, die sozialv ...

Überprüfung sozialer Standards in der öffentlichen Beschaffung: Das LANDMARK Video

Sozial-verantwortliche öffentliche Beschaffung ist machbar! Dies zeigen vier Praxisbeispiele aus Bremen, Barcelona, den Niederlanden und Schweden, i ...