Wie können Sie sicherstellen, dass ein Produkt Ihre Ansprüche an eine sozial-verantwortliche Beschaffung erfüllt?

Schlimmste Formen der Kinderarbeit, fehlende Vereinigungsfreiheit und Diskriminierung am Arbeitsplatz – das sind nur einige der Probleme, zu deren Bekämpfung verschiedene Länder die Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) unterzeichnet haben.

Öffentliche Beschaffung kann als wirksames Instrument zur Eindämmung dieser und anderer Probleme dienen, die im Zusammenhang mit den Arbeitsbedingungen bei der Herstellung von Produkten stehen, die von Kommunen und anderen öffentlichen Einrichtungen in Europa eingekauft werden.

Dabei ist es nicht ausreichend, allein die Beachtung der Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation in globalen Lieferketten einzufordern. Die Kriterien müssen kontinuierlich und sorgfältig verifiziert und ihre Einhaltung mit entsprechenden Maßnahmen bereits zu Beginn der Ausschreibungsverfahren sichergestellt werden.